Bookmark and Share

   

Kirchenkreis Siegen

Bibel – Beten – Bollerwagen

Ökumenisch unterwegs im Siegerland

Idee:

Wir machen uns gemeinsam auf den Weg: evangelische und katholische Christinnen und Christen im Siegerland.

Das Reformationsjubiläum ist der Anlass, das Verbindende der Konfessionen zu entdecken und zu beleben. Das Unterwegssein in Stadt und Natur rückt die gemeinsame Verantwortung für die Welt und unsere Gesellschaft in den Mittelpunkt und weist auf den Auftrag für alle Christinnen und Christen hin.

Pilgern bedeutet „Beten mit den Füßen“. Diese biblische Erfahrung wollen wir beim ökumenischen Pilgern von der evangelischen Nikolaikirche in der Oberstadt bis zur Eremitage, der katholischen Wallfahrtsstätte am Siegener Stadtrand, gemeinsam machen.

Information:

Am Sonntag, den 17. September von 14 bis 18 Uhr, bei jedem Wetter!

Start: Um 14 Uhr an der Nikolaikirche mit einem Eröffnungsgebet. Dann Pilger-Spaziergang über die Stationen Winchenbach-Schule, SGV-Hütte Agnesenhof (Toiletten), Abzweig Rödgen/ Eremitage, Johanneskirche (Rödgen) zur Eremitage (Toiletten). Bei der Wallfahrtsanlage wird gegen 18 Uhr die Abschlussandacht gehalten.

Die Wanderstrecke beträgt 8 km. Wer den steilen Anstieg zur  Winchenbachschule scheut, kann die erste Etappe auch mit dem Kreiskirchentags-Bus der VWS zurücklegen, der zum Schluss auch alle wieder von der Eremitage in die Oberstadt bringt.

Die Verpflegung für unterwegs bringen Sie bitte selbst mit, ein gemeinsames Grillen zum Abschluss wird vom Team vorbereitet.

Thema:

Auf dem Weg ins Gespräch kommen werden wir über vier der 95 Luther-Thesen, die jeweils von einer „Ökumenischen Partnerschaftsgruppe“ aus unseren Gemeinden, Diakonie/ Caritas, Telefonseelsorge/EFL und Jugendarbeit ins Moderne übersetzt worden sind.

Lassen wir uns überraschen von spannenden ökumenischen  Einsichten zu unseren gemeinsamen Wurzeln!

Eine Veranstaltung des Katholischen Dekanats und des Ev. Kirchenkreises Siegen.