Bookmark and Share

   

Konzerte

Österliche Bachkantate in der
Evangelischen Kirche Hilchenbach

Kantatengottesdienst Ev. Kirchenchor
am Ostermontag 2. April, 10 Uhr

Zu einem festlich-musikalischen Gottesdienst lädt der Evangelische Kirchenchor am diesjährigen Ostermontag (2. April) in die Evangelische Kirche ein. Zur Aufführung gelangt die Bachkantate „Erfreut euch ihr Herzen“ (BWV 66).

Unter der Leitung von Jens Schreiber musizieren der Evangelische Kirchenchor und die Camerata Instrumentale Siegen.

Als Solisten treten auf:  

Claudia Scheiner (Alt),   Dirk Schmitz (Tenor),
Johannes Effertz-Wolff (Bass).

Das für den 2. Ostertag von Bach in Leipzig geschaffene Werk geht auf eine Glückwunsch-Kantate zurück, die der Meister 1718 in Köthen komponiert hatte. Deren Musik ist allerdings verschollen. 

Bach entwickelt den Eingangschor der Osterkantate aus dem ursprünglichen Schlusschor. So entstand einer der lebhaftesten und längsten Chorsätze in Bachs früher Schaffensperiode. Dieser erste Satz thematisiert – so wie die beiden folgenden Sätze – Jubel und Dank für die Auferstehung Christi. Der Text knüpft an keiner Stelle an das Evangelium des 2. Ostertages – dem Gang nach Emmaus – an.

An die ursprüngliche weltliche Komposition erinnert musikalisch besonders die sehr tänzerische Bass-Arie „Lasset dem Höchsten…“. Aber auch der schwingende 12/8-Takt im 5. Satz, dem Duett von Alt und Tenor, lässt die Herkunft der Musik erkennen.

Als Schlusschoral fügt Bach der Kantate die dritte Strophe des aus dem 12. Jahrhundert stammenden Osterliedes „Christ ist erstanden“ hinzu, die mit einem dreifachen Alleluja beginnt.

 
Konzert
in der evangelischen Kirche Hilchenbach

Samstag, 17. März 2018   18.00 Uhr

Barockkonzert der anderen Art

Ludwig Frankmar spielt Werke der Bachfamilie und anderen Meistern der Mehrstimmigkeit auf seinem Barockcello (Louis Guersan, Paris 1756) solo

Ludwig Frankmar (*Falun 1960) stammt aus einer schwedischen Kirchenmusikerfamilie. Nach Studien in seiner Heimatstadt Malmö bei Guido Vecchi war er als Orchestermusiker an der Barcelona Oper und als Solocellist der Göteborger Oper tätig, sowie, nach Studien bei Thomas Demenga an der Musik-Akademie Basel, als Solocellist der Camerata Bern. Als er 1995 den Orchesterberuf verließ, beschäftigte er sich zuerst v.a. mit zeitgenössischer Musik. Kontakte und Zusammenarbeit mit Kirchenmusikern führten ihn zur Alten Musik und zur historischen Aufführungspraxis. Er lebt in Berlin.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Konzert zur Passion am Gründonnerstag
29. März, 20.00 Uhr

Werke von Hugo Distler und Heinrich Schütz
Es musiziert das Vokalensemble capella cantabilis der Kantorei Siegen

unter der Leitung von KMD Ute Debus.
Eintritt: 18 / 10 €.